Pin It

Was bedeutet die organische Facebook Reichweite? Warum geht sie jetzt so drastisch runter und was kannst du tun, um deine Reichweite zu erhöhen. Darum geht es in meinem Artikel. 

Warum die organische Facebook Reichweite drastisch runter geht

 

Was bedeutet die organische Facebook Reichweite?

Organische Reichweite bezieht sich darauf, wie viele Menschen du kostenlos erreichen kannst, wenn du auf deiner Facebook-Seite einen Beitrag veröffentlichst. Jeden Tag werden mehr und mehr Inhalte erstellt und geteilt. Es ist klar, dass diese Inhalte nicht allen Fans der Seiten angezeigt werden können. Fans sind die Facebook-Nutzer, die eine Facebook-Seite geliked haben, also ihr ihren Daumen nach oben geschenkt haben. Das tun sie in erster Linie, weil ihnen der Inhalt der Seite gefällt, aber oft auch, um dem Seitenbetreiber einen Gefallen zu tun. (Letzteres wirkt sich negativ aus, wenn man durch bezahlte Werbung mehr Reichweite für Beiträge anstrebt. Aber das steht auf einem anderen Blatt.) 

Es müssten mir beispielsweise von 5000 Facebook-Freunden täglich die Beiträge angezeigt werden. Genauso müssten jedem anderen Nutzer sämtliche Beiträge ihrer Freunde angezeigt werden. Das ist schlicht unmöglich, denn das könnte kein Mensch konsumieren. Wir haben nun mal nur ein gewisses Maß an Zeit, um Beiträge zu lesen und die Beiträge, die im Newsfeed (auf der Startseite) angezeigt werden, wechseln rasant. Das kannst du dir sicher vorstellen. Mit jedem neuen „Gefällt mir“ und jedem Kommentar wird der Wettbewerb in den Facebook-Neuigkeiten noch größer.

Also wird durch einen Algorithmus geregelt, welche Beiträge wem angezeigt werden. Das kann man selbst ein wenig beeinflussen durch die Kommentare und Likes, die man anderen Beiträgen gibt. Aber der Algorithmus wird von Facebook ständig geändert, so dass da kaum noch jemand die Stellschrauben kennt. Dabei werden tausende Faktoren hinsichtlich des Nutzers berücksichtigt, denn Facebook kennt genau die Interessen und Daten seiner Nutzer.

Facebook möchte immer die bestmögliche Erfahrung bieten. Dennoch ärgere ich mich oft, dass mir nicht alle Beiträge der von mir ausgewählten Freunde angezeigt werden, die eigentlich zuerst angezeigt werden müssten. Stattdessen werden oft Beiträge angezeigt von Leuten, mit denen ich zwar “befreundet” bin, mit denen ich aber bisher noch keine Kommunikation hatte. Also so optimal funktioniert der Facebook-Algorithmus also nicht. Aber Facebook honoriert definitiv die Interaktion der Nutzer für einen Beitrag.

In Ergänzung zur organischen Facebook Reichweite kann man kostenpflichtig Facebook Werbung schalten, um die Reichweite zu erhöhen. Mit bezahlter Werbung (Facebook Ads) erreichen Unternehmen auf Facebook vorhersehbarer ein größeres Publikum mit einer wesentlich höheren Genauigkeit, als mit organischer Reichweite. Darauf gehe ich in diesem Artikel nicht weiter ein.

Zusammengefasst definiert Facebook die Reichweite so: 

Die organische Reichweite ist die Gesamtzahl der Personen, die deine Beiträge durch unbezahlte Verbreitung gesehen haben.
Die bezahlte Reichweite ist die Gesamtzahl der Personen, die deine Beiträge durch Werbeanzeigen gesehen haben.

 

 

Abonniere meinen kostenfreien Info-Brief, um viele Tipps rund um Computer, Smartphone und Internet zu erhalten. Natürlich auch zu Facebook. Außerdem erhältst du das E-Book “Computer-Sicherheit in nur 3 Schritten” kostenfrei.

 

 

Aufschrei von Unternehmern auf Facebook

Heute ging ein Aufschrei vieler Unternehmer durch die Facebook-Gruppen, weil Facebook die Reichweite von Unternehmensseiten massiv einschränken wird. Zahlreiche Unternehmen nutzen das wirtschaftliche Potenzial dieser Plattform zur Kundengewinnung, was nun über die organische Reichweite eingeschränkt wird. Das heißt, es muss Geld in die Hand genommen werden, um über bezahlte Facebook-Werbung an Kunden zu kommen.

Die organische Reichweite von Beiträgen in Unternehmensseiten ist bereits in den letzten Monaten massiv runter gegangen. Facebook ändert ja sehr oft seinen Algorithmus, nach dem bestimmt wird, wem welche Beiträge angezeigt werden. Laut den jüngsten Äußerungen von Mark Zuckerberg wird es demnächst große Veränderungen geben, um zurück zu gehen zu den Wurzeln.

 

Warum geht die organische Facebook Reichweite jetzt so drastisch runter?

Wir werden weniger öffentliche Inhalte sehen, wie Beiträge von Unternehmen, Marken und Medien. Es sollen die Beiträge eine hohe organische Reichweite bekommen, die sinnvolle Interaktionen zwischen Menschen fördern.

Das Ziel von Facebook

Als Mark Zuckerberg mit seinen drei Freunden 2004 Facebook gründete, war ihr Ziel Menschen die Möglichkeit zu geben, Gemeinschaften zu bilden und die Welt näher zusammen zu bringen. Facebook wurde aufgebaut, um Menschen dabei zu helfen, in Verbindung zu bleiben und uns mit den Menschen, die uns wichtig sind, näher zu bringen. Und es ging und geht darum, wichtige Ereignisse in der Welt zu erfahren und zu teilen.
Das hatte ich bereits in meinem letzten Artikel geschrieben:
Ist für Senioren Facebook Fluch oder Segen? 

 

Was hat es mit dem neuen Algorithmus von Facebook auf sich?

Mark Zuckerberg schraubt die organische Facebook Reichweite runter

Mark Zuckerberg schraubt die organische Facebook Reichweite runterIm Verlauf der nächsten Monate wird es zu mehreren Newsfeed-Updates kommen, die das Ranking der Beiträge beeinflussen. Der Schwerpunkt für 2018, den Mark Zuckerberg in seiner Erklärung hervorgehoben hat, ist die Sicherstellung, dass die Zeit, die wir alle auf Facebook verbringen, gut genutzt wird. Generell sollen Beiträge von Freunden und Verwandten gegenüber öffentlichen Beiträgen von Seiten, die den Newsfeed-Werten entsprechen, bevorzugt werden. 

Durch diese Änderungen wird erwartet, dass die Zeit, die die Leute auf Facebook verbringen, sinkt, aber dass die Zeit, die du auf Facebook verbringst, wertvoller ist als bisher. Mark Zuckerberg geht davon aus, dass das langfristig auch für die Facebook-Gemeinschaft und das Unternehmen gut sein wird. Vielleicht kehren dann auch wieder mehr junge Leute zurück, die in den letzen beiden Jahren die Plattform verlassen haben.

Video und andere öffentliche Inhalte sind in den letzten Jahren auf Facebook explodiert. Da es seit Monaten mehr öffentliche Inhalte, als Posts von deinen Freunden und deiner Familie gibt, hat sich die Balance zwischen dem, was im News-Feed enthalten ist, von der wichtigsten Sache, die Facebook tun kann, verschoben. In letzter Zeit wurde von der Facebook-Community bemängelt, dass die persönlichen Momente, die uns miteinander verbinden, durch öffentliche Inhalte – Beiträge von Unternehmen, Marken und Medien – verdrängt werden. Das soll nun wieder geradegerückt und die persönlichen Beziehungen von Freunden und Familien wieder in den Mittelpunkt gestellt werden.

Mark Zuckerberg betonte, dass sich Facebook verpflichtet fühlt, dafür zu sorgen, dass ihre Dienstleistungen nicht nur Spaß machen, sondern auch gut für das Wohlbefinden der Menschen sind. Deshalb habe er diesen Trend sorgfältig untersuchen lassen, indem die akademische Forschung angesehen und die eigene Forschung mit führenden Experten an Universitäten durchgeführt wurde.
Er sagte der New York Times, dass die Diskussionen über Facebooks Verantwortung das Unternehmen veranlasst hätten, “einige der negativen Dinge, die im System passieren können, besser in Griff zu bekommen”. Er ergänzte, dass die Geburt seiner beiden Töchter seinen Blick auf Facebook und sein Vermächtnis verändert habe. “Es ist wichtig für mich, dass wenn Max und August aufwachsen, sie das Gefühl haben, dass das, was ihr Vater aufgebaut hat, gut für die Welt war.” (dpa)

 

Natürlich will Facebook Geld verdienen. Es ist ein Unternehmen und das Ziel jedes Unternehmens ist es, Profit zu machen. Und die Ausrichtung von Facebook lag schon immer auf dem Spaß und dem Mehrwert für seine Nutzer. Genauso, wie Google Profit machen will, aber seinen Nutzern kostenfrei Mehrwert bietet. 

 

 

Abonniere meinen kostenfreien Info-Brief, um viele Tipps rund um Computer, Smartphone und Internet zu erhalten. Natürlich auch zu Facebook. Außerdem erhältst du das E-Book “Computer-Sicherheit in nur 3 Schritten” kostenfrei.

 

 

Wie kann ich nun meine Facebook Reichweite erhöhen?

Um mehr organische Facebook Reichweite zu bekommen (also kostenfrei), muss ich sinnvolle Beiträge posten, die meine FB-Freunde interessieren und zum Austausch anregen. Dann bleiben die Nutzer Facebook treu und haben ihren Spaß und ihre Unterhaltung, die sie auf Facebook suchen. Laut Facebook können dies zum Beispiel Beiträge sein, in denen ich Freunde um Rat bitte, nach Reiseempfehlungen frage oder Nachrichtenartikel und Videos teile, die eine Diskussion veranlassen. Live-Videos, relevante Updates und Veranstaltungen können auch dabei helfen, Diskussionen auszulösen. Ebenso führen Beiträge von Prominenten oft zu vielen Interaktionen. Ich schätze, es wird auch wieder mehr Fotos von Mahlzeiten und Katzen-Fotos im Newsfeed geben. Damit habe ich kein Problem, ich fotografiere sowieso oft mein Essen und meine Katze. 🙂

Aber besonders als Unternehmer müssen wir uns an die geänderten Bedingungen anpassen und kostenfrei Mehrwert liefern. Wenn wir genügend Vertrauen aufgebaut haben, können wir mit bezahlter Werbung Kunden gewinnen.  

Und Aufregen bringt eh keine Lösung. Einfach, weil man sich zu sehr auf den Verlust fokussiert, anstatt auf die Lösungsmöglichkeiten. Facebook-Seiten, die tolle Inhalte veröffentlichen – Inhalte, die etwas lehren, unterhalten, zum Nachdenken anregen oder auf eine andere Art und Weise Mehrwert schaffen – können die Menschen auf Facebook noch immer in ihren Neuigkeiten erreichen.

 

Ich gebe dir ein paar wichtige Tipps:

  • Sei sparsam mit Eigenwerbung, denn diese erhöht nicht deine Reichweite und ist womöglich für deine Fans nervig.
  • Fordere in deinen Beiträgen nicht dazu auf, dass deine Freunde diese liken, kommentieren oder teilen. Dieser Schuss geht nach hinten los. Das mag Facebook nicht. Die Rede ist von sogenanntem Engagement Baiting, wie ich gerade in einem Artikel von t3n las. Ich kannte den Begriff noch nicht. Facebook ist dazu übergegangen, Bilder und Texte nach entsprechenden Wörtern zu analysieren und bestraft dich dafür. 
  • Like, kommentiere und teile Beiträge der Personen, die du selbst gern angezeigt bekommst. Damit untertützt du nicht nur deine Freunde, sondern diese werden auch zu deinen Beiträgen interagieren und damit deine Reichweite erhöhen. Außerdem erkennt Facebook daran, wofür du dich interessierst und zeigt dir entsprechende Beiträge an.
  • Lass dir von deinen besten Freunden oder Familienangehörigen die Beiträge auf deiner Startseite im Newsfeed zuerst anzeigen. Diese Einstellung kannst du vornehmen, indem du auf die Seite der Person gehst (nicht das Profil) und dann auf “Abonniert” klickst (wo dein Häkchen steht). Dann wählst du “Als Erstes anzeigen”.
  • Du kannst deine Reichweite zielgerichtet durch bezahlte Werbung pushen. Ich empfehle dir, deine Beiträge zu bewerben, die schon eine gute Reichweite erreicht haben. Dafür solltest du jedoch nicht auf den Button unter dem Beitrag klicken, sondern den Facebook Werbemanager nutzen. Dort hast du mehr Einstellungsmöglichkeiten, um wirklich deiner spezifischen Zielgruppe deine Anzeige einblenden zu lassen.

 

 

Wie erkennst du, was für eine Reichweite deine Beiträge haben?

Nur du als Betreiber deiner Seite kannst direkt unter deinem Beitrag sehen, welche Reichweite dein Beitrag hat. Es wird sowohl die organische Reichweite angezeigt, als auch die, die du durch Werbeanzeigen bekommen hast.
Facebook stellt dir diverse Statistiken zur Verfügung, in der du noch mehr anonymisierte Informationen erhältst, wer deine Beiträge gesehen hat und wer reagiert hat.

 

Ich zeige dir gern anhand meiner Unternehmensseite einige Beispiele.

Aufgrund der Ladezeitverlängerung für die Seite durch die Bilder habe ich die Screenshots auf eine extra Seite gepackt. Ich will die Bilder in voller Größe zeigen, damit du auch etwas darauf erkennst.

Hier kannst du schon mal in meine Reichweite Statistiken schauen.
Die Seite wird in einem separaten Fenster geöffnet.

In meinem Artikel “Facebook Reichweite Statistiken am Beispiel meiner Unternehmens-Seite” lasse ich dich hinter die Kulissen schauen, zeige dir meine Facebook Reichweite Statistiken, die ich mit meinen Beiträgen organisch und mit Facebook-Werbung erzielt habe und zeige dir, wo du die Statistiken für deine Seite findest..

 

Wie siehst du das mit der organischen Facebook Reichweite?

Was tust du, um deine Facebook Reichweite zu erhöhen?
Wie gehst du mit den Änderungen des Algorithmus um?

Schreib mir deine diesbezüglichen Erfahrungen und dein Feedback zu meinem Artikel bitte in die Kommentare.

 

Update vom 15.01.2019:

Empfehlung des Blog-Artikels von Felix Beilhard:

7 Wege aus der Facebook-Reichweiten-Falle