2014 im Rückblick und so geht es weiter!

Mein Rückblick auf das Jahr 2014 und was ich für Sie für 2015 geplant habe

 

Die ersten Tage des neuen Jahres habe ich – wie viele Menschen auch – dazu genutzt, das letzte Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen und neue Ziele zu definieren. Es war spannend und manchmal lustig, in meinem Büchlein, in das ich meine täglichen Aufgaben eintrage (To-Do-Listen) zu schmökern. Ich habe nicht alle Aufgaben abgearbeitet. Bei etlichen fehlt das Häkchen, aber manche Aufgaben haben sich auch selbst erledigt.

 

Ich habe in den letzten Tagen sehr deutlich reflektiert, was 2014 gut gelaufen ist und was nicht, sowohl beruflich wie auch privat.
Ich habe überlegt, was ich für meine Leserinnen und Leser getan habe, was ich nicht geschafft habe und was ich 2015 für Sie tun werde bzw. besser mache.

 

Was passiert bei Ihnen im neuen Jahr?

 

Sind Sie schon in allen Lebensbereichen vollauf zufrieden und glücklich?
Oder wollen Sie, dass sich in Ihrem Leben etwas ändert?
Sicher wissen Sie, dass sich nichts ändert, wenn Sie weiter das Gleiche tun.
Wie halten Sie es mit Vorsätzen?
Was haben Sie sich für 2015 vorgenommen? Sind es Wünsche oder Ziele?
Wissen Sie nicht, wie Sie herausfinden, was Sie im Leben wirklich wollen und wie Sie es schaffen, Ihre Ziele auch wirklich zu erreichen?

Wie ich in meinen beiden letzten Artikeln von 2014 in meinem Lebensfreude-Blog schon schrieb, habe ich mein Warum gefunden, das heißt, warum ich das tue, was ich tue. Und ich tue es für Sie.
Ich empfehle Ihnen sehr, die in den Artikeln vorgestellten Videos anzuschauen, wenn Sie in Ihrem Leben etwas ändern wollen.  Hier können Sie die Artikel noch einmal nachlesen:

 

 

 

Weitere Empfehlung:

Ergänzen möchte ich die Videos von Chris Soemer und Martin Weiss noch mit einem Video von Michael Toppelreiter und Stefan Seidner. Dieses Video sollten Sie auch unbedingt anschauen:

Stop Doing – Erfolg durch Reduktion”  (leider nicht mehr verfügbar)

 

Alle Videos der Genannten waren für mich sehr hilfreich, um Klarheit und mein brennendes Warum zu finden, mein Leben und mein Unternehmen zu entschleunigen und den Fokus auf neue Ziele zu legen. Ich möchte Ihnen den größtmöglichen Nutzen bringen.

 

Und erstmals habe ich mir tiefgründige Gedanken über meine Werte gemacht. Inspiriert hat mich ein Podcast von Thomas Mangold und seine Beispielliste von über 400 Werten. Währenddessen erinnerte ich mich, dass wir im Club 100 auch über unsere Werte gesprochen haben, als es darum ging, die beste Nische für uns zu finden.
Kennen Sie Ihre Werte? Ich habe festgestellt, dass die Werte eines Menschen sehr eng damit zusammenhängen, was er im Leben erreichen will.

 

2014 war für mich ein sehr spannendes und ereignisreiches Jahr.

 

Ich habe wieder unglaublich viel gelernt und mich persönlich weiterentwickelt. Das ist mir sehr wichtig. Ich habe wunderbare Menschen kennengelernt.
Mein Einkommen habe ich 2014 überwiegend aus meinen Affiliate-Marketing-Aktivitäten und durch Privatcouchings verdient. Leider noch nicht in den Größenordnungen, die ich geplant hatte, aber immerhin schon einiges mehr als 2013.
 
2014 habe ich im Auftrag des Verlages Galileo-Press (der seit Neujahr Rheinwerk Verlag heißt) begonnen, ein Computer-Buch für Einsteiger zu schreiben. In diesem Buch ging es hauptsächlich um Windows 8, aber auch um Textverarbeitung mit Word, Tabellen mit Excel, Bildbearbeitung und Fotoverwaltung und einiges mehr. Das Buch sollte  Anfang 2015 auf den Markt kommen. Leider hat uns Microsoft einen Strich durch die Rechnung gemacht mit seiner Ankündigung, 2015 Windows 10 auf den Markt zu bringen. Klar, dass der Verlag nicht mit einem Buch über Windows 8 auf den Markt gehen kann, wenn in Kürze Windows 10 folgt. Deshalb haben wir das Projekt eingestellt.
Ich habe zwar einige Monate an dem Buch gearbeitet, aber es war nicht umsonst.
Sie werden davon profitieren!
Die Inhalte werden in meine Blog-Artikel, meine Info-Briefe und in Lektionen des Senioren-Computerkurses einfließen.
 
2014 habe ich 70 Blog-Artikel geschrieben, und zwar

Durch meine Konzentration auf das Computer-Buch musste ich leider meine Blogs etwas vernachlässigen. Ich hätte mich manchmal gern geklont.

 
In der Vorweihnachtszeit 2014 habe ich wieder – wie jedes Jahr – einen Adventskalender für meine Besucher gefüllt, in denen ich viele Geschenke zum Download angeboten habe.
Über das positive Feedback habe ich mich ganz besonders gefreut.
 
2014 habe ich wiederum viel Wissen in Webinaren und Coachings erworben.
An welchen der 23 Webinare ich 2014 teilgenommen habe, können Sie
hier nachlesen.
Außerdem habe ich endlich einige der vor 2014 gekauften Kurse absolviert.
Das Gelernte habe ich in meinen Blog-Artikeln, den Info-Briefen rund um Computer und Internet und in meinen Lebensfreude-Briefen an meine Leserinnen und Leser weitergegeben.
 
Da ich großen Wert auf Transparenz lege und auch selbst sehen möchte, wie ich stehe, hier nun ein bischen Statistik:
 
Die Leserschar meiner Newsletter ist stetik gewachsen, genauso die Zahl der Menschen, mit denen ich in den sozialen Netzwerken verbunden bin. Dafür bin ich sehr dankbar. Ich freue mich sehr darüber, dass wir ein Stück des Lebensweges gemeinsam gehen.

In trockenen Zahlen ausgedrückt sieht das so aus:

 
326 Newsletter-Leserinnen und Leser  (angestrebt hatte ich 500)
 
Ich habe 1.994 Facebook-Freunde.
Für meine 7 Facebook-Fanpages habe ich 771 “Gefällt mir” bekommen,
davon 334 für meine Fanpage
“Senioren-Computerkurs”
und 116 für meine Fanpage
“Lebensfreude wiederfinden”.

 

Auf meinen 3 Twitter-Accounts folgen mir 3.147 Personen, davon
1136 auf
“Computerkurs24”,
  890 auf “RoswithaUhde”Ich folge insgesamt 5.097 Personen.

 

Bei Google+ habe ich 2 Accounts:
Auf
Google+ Roswitha Uhde habe ich über 1.200 Personen in meinen Kreisen und bin bei 500 Followern in deren Kreisen.
Auf Google+ Roswitha Uhde (EDV) habe ich über 2.000 Personen in meinen Kreisen und bin bei über 500 Followern in deren Kreisen.
 
Bei LinkedIn bin ich mit mehr als 1.000 Personen vernetzt.
 
Bei XING bin ich mit 1.294 Personen vernetzt.
 
Auf Pinterest habe ich 60 Pinnwände mit 3.885 Pins. Dort folgen mir 182 Personen und ich folge 134.
 
In den sozialen Netzwerken bin ich in verschiedenen Gruppen, in die ich mich mehr oder weniger einbringe. Habe immer viel zu wenig Zeit dafür. Auf Facebook nervt es mich allerdings, dass ich ständig ungefragt irgendwelchen Gruppen hinzugefügt werde, mit denen ich teilweise gar nichts am Hut habe.
 
Ich habe zwar auch YouTube-Kanäle, die habe ich aber 2014 nicht wirklich mit eigenen Videos genutzt.
Das wird sich ändern.

 

 

Und damit bin ich schon beim Thema,
was ich für Sie im Jahr 2015 plane.

2014 ist vorbei und 2015 wird MEIN Jahr!2015 ist mein Jahr, in dem ich für Sie da bin!

 

 

Zuallererst werde ich mein Leben und mein Unternehmen entschleunigen.
Das heißt, ich werde all die Hunderte Ideen, die ich im Kopf habe, niederschreiben und damit aus meinem Kopf löschen und ihnen vorerst keine Aufmerksamkeit mehr schenken. Das ist die Voraussetzung, um mich 2015 auf das Wesentliche zu konzentrieren.

 

Damit ich den Fokus nicht aus den Augen verliere, habe ich mir einen Coach gesucht, der in den nächsten 6 Monaten intensiv mit mir und anderen Teilnehmern eng zusammenarbeitet. Er wird dafür sorgen, dass wir nicht nur lernen, sondern auch umsetzen und unsere Ziele nicht aus den Augen verlieren.

 

Ziel ist es, Facebook als Marketinginstrument zu nutzen und darüber wesentlich mehr Besucher auf meine Blogs zu führen.

 

Ich werde in Kooperation mit einer Unternehmerin Videos, Audios und Dokumente produzieren, in denen ich Sie Schritt für Schritt an die Lösung Ihrer Probleme führe.

 

Dafür werde ich auf meinem Blog “Senioren-Computerkurse für Junggebliebene” einen Mitgliederbereich schaffen, in dem ich Ihnen diese Anleitungen zum großen Teil kostenfrei, aber einige auch kostenpflichtig zur Verfügung stelle.

 

Darüber hinaus wird es ein kostenfreies Forum geben, in dem sich die Mitglieder gegenseitig helfen und mir Fragen stellen können.

 

Ich werde Webinare durchführen, in denen ich Ihnen einzelne Lektionen sowie Frage & Antworten anbiete.
Sie wissen, Sie können sich jederzeit mit Ihren Fragen an mich wenden, nicht nur zu den Webinaren.

 

Es interessiert mich sehr, welche Probleme Sie quälen und welche Themen Sie interessieren.

 

Ich freue mich sehr auf diese Aufgaben und werde alles daran setzen, die Zielsetzungen zu erfüllen. Der Spaß und die Lebensfreude werden dabei nicht zu kurz kommen!

Sind Sie dabei!

 

Rückblick 2013 – Mein 2. Jahr im Internet-Marketing

Rückblick auf mein 2. Jahr im Internet-Marketing
Rückblick auf 2013 - 2014 kann kommen2014 kann kommen!

 

Vorbemerkung:

Diesen Artikel schreibe ich nicht, um anzugeben, das liegt mir fern. Es liegt mir dagegen zum einen sehr am Herzen immer sehr authentisch und transparent zu sein und zum anderen brauche ich diese Abrechnung auch für mich selbst, um stets zu sehen, wo ich stehe.

Und ich freue mich, wenn ich Ihnen Mut machen und Sie unterstützen kann, Ihren Computer und das Internet mit Erfolg und Spaß zu nutzen.
Schreiben Sie mir doch Ihre Meinung dazu gleich unten in das Kommentarfeld.

2013 war das 2. Jahr der Gründung meines Unternehmens
EDV und Internet für Junggebliebene

Da ich Statistiken liebe und über alles Mögliche Buch führe, liegt es nahe, auch die Fakten aus meinem 2. Jahr Internet-Marketing aufzulisten.Und angesichts der von mir angestrebten Transparenz berichte ich nicht nur über Erfolge, sondern auch über Misserfolge. Ich glaube, es gibt kein einziges Unternehmen, das ausschließlich auf Erfolge zurückblicken kann. Und so gelingt es auch mir nicht immer, Misserfolge in Erfolge umzuwandeln, aber ich lasse mich von gelegentlichen Rückschlägen nicht entmutigen.

 

Rückblick auf 2013 in Zahlen und Fakten

Was habe ich im 2. Jahr Internet-Marketing erreicht?

  • Auch im 2. Jahr meines Internet-Marketing-Unternehmens habe ich gelernt, gelernt, gelernt.
    Ich habe allerdings die Zahl der Webinare zurück geschraubt und kein Seminar besucht.
    Ich habe mich gewundert, dass ich trotz der angezogenen Bremse noch so viele Webinare besucht habe, denn ich habe 2013 insgesamt sage und schreibe 130 Webinare für meine Weiterbildung genutzt.
  • In der 8-monatigen Internet-Marketing-Ausbildung im Club 100 von Marion Schneider habe ich sehr viel gelernt. Leider habe ich dennoch das gesetzte Ziel nicht erreicht. Ich habe also noch viel zu tun.
  • Auch der Video-Marketing-Kurs von Ivan Galileo war äußerst spannend und lehrreich.
  • Meine Arbeit im AFOMA Blogger-Team habe ich 2013 ruhen lassen, um mich auf den Club 100 zu konzentrieren.
  • Im Rahmen meiner Ausbildung im Club 100 habe ich nochmals meine Blogs umbenannt und mit neuen Domains versehen, nachdem ich mit Hilfe der Club 100 – Teilnehmer meine zuvor viel zu breit aufgestellten Nischen immer und immer wieder herunter gebrochen habe, bis sich endlich wirkliche Nischen herauskristallisierten.
    Aus meinem Blog “EDV und Internet für Junggebliebene” entstand “Senioren-Computerkurse für Junggebliene” und aus “Mehr Freude am und im Leben im Alter” wurde “Lebensfreude wiederfinden”.
    In beiden Blogs richte ich mich an die reifere Jugend und biete ihnen Wissen und Hilfe zur Lösung ihrer Probleme an. Dazu habe ich 2013 viele weitere Artikel für diese beiden Blogs geschrieben.
    In der Adventszeit habe ich wieder meinen Adventskalender prall gefüllt und zum Plündern eingeladen. Das Feedback meiner Besucher war durchweg positiv.
  • In Ergänzung der Blog-Artikel habe ich 2013 für meine Leser viel Mehrwert in Newslettern geboten und viel positives Feedback erhalten. Aus Kostengründen habe ich 2013 den E-Mail-Dienstleister gewechselt und nutze jetzt GetResponse.
  • 2013 habe ich mein erstes E-Book geschrieben mit dem Titel “Computer-Sicherheit in nur 3 Schritten”. Dieses E-Book verschenke ich für den Eintrag in meiner Info-Brief-Liste. Die Info-Briefe sind an meinen Blog Senioren-Computerkurse gekoppelt und beinhalten Themen rund um Computer und Internet.
    Für die Leser meines Lebensfreude-Briefes habe ich 11 Fotos in hoher Auflösung als Begrüßungsgeschenk zusammengestellt. Die Lebensfreude-Briefe sind an meinen Blog “Lebensfreude wiederfinden” gekoppelt und sollen vor allem Mut machen und Tipps geben, wie Sie Ihre Lebensfreude wiederfinden können.
  • Ein Schwerpunkt war, wie bereits 2012 so auch 2013, meine Bekanntheit im Netz zu erhöhen. Wie schon 2012 melde ich mich weiterhin überall grundsätzlich mit meinem vollen Namen an, wodurch mein Name schon ziemlich bekannt geworden ist.
  • Meine vielen Ideen für E-Books und Kindles,  von denen ich 2012 zunächst  3 eigene E-Books begonnen hatte, bin ich 2013 noch nicht weiter gekommen.
  • Ich habe 2013 intensiv daran gearbeitet, die Inhalte für meine Computer-Kurse zu erstellen, bin aber auch damit noch nicht fertig geworden, so dass ich die Computer-Kurse noch nicht wieder online stellen kann.

 

Rückblick auf meine Social-Media-Aktivitäten in 2013

  • Ich habe 2013 auf meiner Facebook-Profilseite 967 Freunde gewonnen.
  • Außerdem habe ich 8 Fanpages gestaltet und mit Inhalten gefüllt. Dafür habe ich insgesamt 386 “Gefällt mir” erhalten.
  • Ich habe einen Twitter-Account mit 068 Tweets, denen 178 Leute folgen und ich folge 160 Leuten.
  • Ich habe auch einen Pinterest-Account eingerichtet und inzwischen 39 Pinwände mit 177 Pins, denen 22 Leute folgen.
  • Mein Google+ Konto ist noch ziemlich jungfräulich,  In den Google+ Kreisen habe ich 29 Leute.
  • Auch mein YouTube-Kanal ist noch neu, ich habe noch keine Videos hochgeladen, finde einfach die Zeit nicht dafür.
  • Ach ja, meine Netzwerke in XING und LinkedIn habe ich auch schon ein wenig aufgebaut.
    In XING habe ich 55 Kontakte und ich bin in 9 Gruppen.
  • In LinkedIn habe ich 108 Kontakte, sind fast von allein entstanden. 😉

Fazit

Ich habe zwar längst nicht das erreicht, was ich wollte, aber ich kann mir dennoch auf die Schulter klopfen und muss mich nicht verstecken.Dank der vielen meist inhaltlich sehr wertvollen Webinare und Trainings konnte ich mit Affiliate-Marketing und E-Mail-Marketing mein Einkommen verbessern.

Das Jahr 2014 wird mich wiederum ein ganzes Stück weiterbringen und ich nehme Sie gern mit auf diesen Weg.
Ihr erster Schritt ist die Eintragung Ihrer E-Mail-Adresse. Sie erhalten als Gegenleistung mein kostenfreies E-Book. Gleichzeitig ist damit sichergestellt, dass Sie in meinem Info-Kurs sind und ab sofort regelmäßig meine Info-Briefe erhalten. In meinen Info-Briefen erhalten Sie jede Menge Tipps und Tools für Ihre Arbeit am Computer und im Internet und ich unterstütze Sie dabei, im Internet Geld zu verdienen.

Nun wünsche ich Ihnen für das Jahr 2014 Gesundheit und ganz viel Erfolg mit Spaß beim Umgang mit Ihrem Computer und dem Internet.

 

Mit meiner Abrechnung des Jahres 2013 befasst sich auch mein Artikel:

 

 

2013 habe ich an 130 Webinaren teilgenommen

Eine schier unglaubliche Zahl von Webinaren:

130 Webinare, an denen ich 2013 teilgenommen habe

2013 Computerkurs in Berlin

 

Den größten Anteil machten 2013 die Webinare und Live-Trainings von Mario Schneider im AFOMA Club 100 und von Ralf Schmitz im VIP Affiliate-Club und Affiliate-Power-Marketing aus. Ich habe sie nicht alle einzeln aufgeführt.

 

Auflistung der Webinare und Live-Trainings,
die ich 2013 genutzt habe:

Alexander Vitocco/ Ralf Schmitz – Du bist Erfolg. In neun Schritten zum Erfolg
Alois Gmeiner/ Dejan Novakovic – Online-PR, die derzeit günstigste und nachhaltigste Werbeform der Welt
Armin M. Kittl – Geniales Denken – UniquePower®
Armin M. Kittl – 12h Webinar Geniales Denken – UniquePower
Armin M. Kittl – Share and win – Gemeinsam erfolgreich
 
Bernfried Opala/ Carsten Stolle & Hanshans Frühsammer – Verkaufstext-Optimierungs-System KVS
 
Chris Soemer/ Norbert Kloiber – Die beste Neukunden-Strategie mit Ihrer Webseite im Internet
Chris Soemer/ Norbert Kloiber – Video Marketing Formel
 
Daniel Dirks/ Mario Wolosz – Chance: Flugdrohnen-Business
Daniel Weinstock – So arbeiten Sie weniger und verdienen ab jetzt mehr!
Danny Adams – Change Power Akademie
Danny Adams – Geldmaschine Newsletter-Marketing
David Seffer – Ihr erfolgreicher Einstieg ins Facebook Marketing
David Seffer – Ihre aussagekräftige Unternehmenspräsenz auf Facebook
David Seffer – Strategien für mehr Interaktion, Reputaion und Reichweite auf Facebook
David Seffer – Facebook-Werbekanäle richtig nutzen und davon profitieren
Dietmar Krause – Windows und Windows Programme gratis nutzen
Dirk Henningsen/ Dejan Novakovic – Wie Sie für 0,- Euro auf 99,99% ALLER Webseiten online werben
Dr. Stefan Frädrich /Thomas Klußmann – Das Günter-Prinzip: So motivieren Sie Ihren inneren Schweinehund!
Dr. Jens Tomas Zielcoaching 3.0 – wie Sie Ihre privaten 
und beruflichen Ziele in 2013 sicher erreichen
 
Edo Bühring – SEO-Coaching per Telefon
Frank Alm – Basisseminar – Mehr Umsatz und Erfolg mit Videomarketing
Frank Alm – Video-Marketing mit YouTube
Frank Alm – Die Geheimnisse für massiven Traffic mit YouTube
Frank Alm – Wie Sie Ihren eigenen Videokurs erstellen und vermarkten
Frank Hoese/ Karima Stockmann – Kontakt zum Unbewussten – Der Schlüssel zu Kreativität
Frank Gebauer – Mach doch, was du willst
 
Ivan Blatter – Lernen Sie ein besseres Zeitmanagement
 
Karima Stockmann – Lebensfreude durch Achtsamkeit
Kris Stelljes – 3 ultimative Wege zu mehr als 5.000 € im Monat
 
Manfred Meyer – MyCouponWay – Geschäftsvorstellung & Scout-Webinar
Marcel Schlee – Internet und Social Media Marketing ist einfach
Marco Zill und Joachim Zill/ Robert Nabenhauer – Existenzgründer-Schnellstart
Mario Schneider – Club 100 (wöchentlich)
Mario Wollosz – das neue Klick-Tipp – Tagging-Update
Mario Wollosz – Wie Sie das neue Klick-Tipp mit Tagging optimal nutzen
Markus Dan/ Ralf Schmitz – Passives Einkommen 2013 – Ja, ich will.
Martin Betschart/ David Seffer – Start 2013 mit der Erfolgsbox (Persönlichkeit /Selbstmanagement)
Martin Weiss – Dein wichtigster Erfolgsfaktor
Martin Weiss – Quest 2.0
Matthias Brandmüller/ Ralf Schmitz – Der Amazon Kindle Clou
Matthias Brandmüller – Offene Internet Marketing Diskussion
 
Oliver Geisselhart – Kopf oder Zettel, Ihr Weg zum perfekten Gedächtnis
 
Pascal Feyh – Mehr Geschäft – Google Adwords Profi-Taktiken
 
Ralf Schmitz – VIP Live-Training (monatlich)
Ralf Schmitz – APM Live-Training (monatlich)
Ralf Schmitz – Der Amazon Kindle Clou
Ralf Schmitz – Was ist Affiliate Marketing?
Ralf Schmitz/ Christoph Gruhn – Magic Affiliate Launch
Ralf Schmitz/ Werner Langfritz – Die 3 Erfolgsgeheimnisse für extrem profitables Affiliate-Marketing
Ralf Schmitz – Die 7 Schritte zum unaufhaltsamen 
Erfolg als Affiliate im Internet
 
Robert Nabenhauer – Nabenhauer Consulting Partnerprogramm
Robert Nabenhauer – Insider-Webinare Fragen und Antworten nur für Kunden
Robert Nabenhauer – 5 Minuten Socialmedia Management
Robert Nabenhauer – mit Gastartikeln Reputation aufbauen und dadurch Bekanntheitsgrad erhöhen
Robert Nabenhauer – Durch automatisierte Vertriebsanbahnung kaufbereite Interessenten gewinnen
Robert Nabenhauer – Fragen und Antworten für Kunden
Robert Nabenhauer – Online-Coaching
Roland Varduhn – Der Cash-Flow-Generator
Roland Varduhn – Webinar Challenge Coaching
Roland Varduhn – Webinar Marketing Trilogie
Sam Hänni – Mehr Besucher und Umsatz mit Ihrer Webseite
Tom Kaules – Marketing-Strategie Podcasting
Torsten Jäger/ Robert Nabenhauer – Die intelligenteste Social- Media- Vernetzung im 21. Jahrhundert
Torsten Jäger/ Enrico Schütze – “Traffic- und Besuchergenerierung mit Power Fanpages”
Thomas Klußmann – Mehr Besucher = mehr Umsatz
Thomas Klußmann – 14 Tipps zur Besucher- und Leadgenerierung
Thomas Klußmann/ Dejan Novakovic  – So nutzen Sie 900 Millionen Facebook User für Ihr Business
Tom Freudenthal – Richtige Notizen für ein besseres Gedächtnis
 
Ulrich Eckhardt – OMM & Bestsellerclub
Ulrich Eckardt/ Ralf Schmitz – Was unterscheidet einen x-beliebigen Anbieter in ihrer Branche von den großen Playern?
Werner Langfritz – Geheime Insiderstrategien – WP-Powermarketing

 

Fazit:

Die allermeisten Webinare und Trainings waren kostenfrei und haben dennoch sehr viel Mehrwert geboten. Ich will aber auch nicht verschweigen, dass manche reine Verkaufswebinare waren, in denen ich außer den Eigenschaften und Möglichkeiten des beworbenen Produktes nicht viel gelernt habe. Einen positiven Effekt haben auch diese Webinare 2013 gehabt:
Ich lernte weiter, die Spreu vom Weizen zu unterscheiden. 😉
Da ich aber außer meiner wertvollen Zeit nichts investiert habe, konnte ich das verschmerzen.

Das viele Wissen, das ich mir 2013 in den Webinaren und Live-Trainings angeeignet habe, gebe ich sehr gern in meinen Blog-Artikeln, Info-Briefen und Kursen an Sie weiter.

Wenn Sie nichts verpassen wollen, melden Sie sich jetzt für meine Info-Briefe an.

Für 2014 habe ich mir vorgenommen, die Zahl der Webinare zu reduzieren und nur noch teilzunehmen, wenn ich im Vorfeld wirklich einen Mehrwert für mein eigenes Unternehmen erkenne.

 

Mit der Abrechnung 2013 befasst sich auch mein Artikel:

 

 

WordPress-Blog Umzug zu deutschen Providern

“Senioren-Computerkurs” – um dieses Thema ranken sich ab sofort hauptsächlich meine neuen Blog-Artikel für Sie.

Dazu habe ich im Vorfeld mit meinem WordPress-Blog den Umzug von einem amerikanischen zu einem deutschen Provider geschafft.
WordPress

 

Wie ich bereits in meinem Artikel über die 3. Lektion des Club 100 Intensivtraings berichtete, habe ich mit dem Finden und Begrenzen meiner Nische eine neue Domain registriert und Speicherplatz auf einem anderen Hostingprovider gebucht.

Meine neue Domain lautet:

www.senioren-computerkurs24.de

Bisher hatte ich die Domain edv-internet-einsteiger.com bei Namechaep registriert und den Webspace bei dem großen amerikanischen Webhoster Hostgator gekauft.

Nun bin ich zunächst der Empfehlung von Mario Schneider gefolgt und habe das Webhost-Paket M von Hosteurope gekauft, womit ich endlich einen deutschsprachigen Dienstleister hatte. Schließlich habe ich mich aber doch entschieden, ein bisher ungenutztes Hostingpaket bei 1blu zu nutzen, das mir sehr viel Spielraum gibt.

Nun hieß es also, meinen WordPress-Blog von Hostgator zu 1blu umzuziehen. Es waren zunächst alle Ordner vom Webspace auf meinen Rechner zu kopieren. Doch das ist nicht alles, was bei einem Umzug zu beachten ist. Da WordPress in eine Datenbank installiert wird, ist auch die Datenbank zu sichern. Dort werden all die Artikel gespeichert. Und die sollten mir ja nicht verloren gehen. Ich habe das Glück, dass ich für den Umzug auf Hilfe von Jürgen Schnick zurückgreifen konnte, der den technischen Support im Club 100 leistet. So ein Umzug gehört eigenlich nicht in das Trainingsprogramm, deshalb freue ich mich über die Hilfe sehr. Mario Schneider hatte sie mir angeboten und ich habe sie sehr gern in Anspruch genommen. Und es war wirklich nicht gerade ein leichtes Unterfangen. Deshalb war ich froh,dass auch Manfred Klag mir sehr wertvolle Tipps gegeben hat.

Der WordPress-Blog Umzug meiner Blogs “Senioren-Computerkurs” und “Lebensfreude wiederfinden” ist geschafft.
Eventuell sind einige Links in meinem Blog noch nicht fehlerfrei. Es ist noch viel zu tun.
Wenn Sie Fehler finden, bin ich für einen Hinweis sehr dankbar.

 

Ihre Meinung ist mir wichtig
Ihre Meinung ist mir wichtig!

War mein Artikel interessant für Sie? Dann schreiben Sie mir doch bitte unterhalb des Artikels in das Kommentarfeld Ihre Meinung. Ich möchte gern mit Ihnen ins Gespräch kommen und Ihre Fragen beantworten.

 

 

 

 

Abonnieren Sie jetzt meinen kostenfreien Info-Brief!

Um die neuesten Informationen rund um den Computer und das Internet zu erhalten, tragen Sie bitte jetzt Ihre E-Mail-Adresse in das Formularfeld ein und holen Sie sich sofort das Gratis E-Book “Computer-Sicherheit in nur 3 Schritten”. Ich freue mich, Sie als Leserin oder Leser meiner Info-Briefe begrüßen zu dürfen.

Ihre Roswitha Uhde

 

Suchmaschinenoptimierte Artikel schreiben

Suchmaschinenoptimierte Artikel schreiben

Die 5. Woche im Club100-Intensivtraining

Suchmaschinenoptimierte Artikel schreiben

 

Diese Lektion 5 hat mich ganz schön gefordert, denn suchmaschinenoptimierte Artikel zu schreiben, war mir bisher neu.  Ich habe zuvor immer nicht die einzelnen Texte, sondern nur meine ganze Homepage bzw. meinen gesamten Blog optimiert. Um so spannender war die 5. Woche im Club100-Intensivtraining für mich.

SEO-Optimierung

Mario Schneider erklärte uns, wie wir suchmaschinenoptimierte Artikel schreiben und worauf es dabei ankommt. Und er erläuterte, was es mit der geheimnisvollen Formel WDF*IDF auf sich hat, die Karl Kratz bekannt gemacht hat, und wie man sie einsetzt.

Karl Kratz zeigt in seinem Blog, warum die Keyword-Density (Schlüsselwort-Dichte) nicht mehr relevant ist und erklärt die Begriffe, die für suchmaschinenoptimierte Artikel von Belang sind, mit ziemlich komplizierten mathematischen Formeln. Wer da genauer Bescheid wissen möchte, am Ende des Artikels gibt´s den Link. Für mich sind das “böhmische Dörfer”  *grins*.

WDF = within-document-frequency

IDF = inverse-document-frequency

In der 5. Lektion der Schulung habe ich gelernt, ganz genau herauszuarbeiten, um welches Longtail-Keyword es unmissverständlich in meinem Artikel geht.  Je öfter dieses in meinem suchmaschinenoptimierten Artikel vorkommt, umso größer ist sein WDF-Wert in Prozent. WDF gibt also die Häufigkeit des Longtail-Keywords an, auf das mein Artikel optimiert werden soll bzw. optimiert wurde.

Der IDF zeigt, wie viele (relevante) Dokumente es im Web gibt, in denen genau dieses Keyword vorkommt.
Je weniger relevante Dokumente (Konkurrenz-Seiten) vorhanden sind, desto größer ist der eigene IDF-Wert.
Durch die WDF * IDF Analyse erkenne ich, wie gut mein Text zu dem thematischen Umfeld positioniert ist und kann die Suchmaschinenoptimierung noch verfeinern.
Ein hoher WDF-IDF-Wert wird angestrebt, um bei Google auf den vorderen Plätzen gelistet zu werden.

Ein hoher WDF-Wert (viele Longtail-Keywords in meinem Text) multipliziert mit einem hohen IDF-Wert (wenige Konkurrenzseiten mit gleichem Longtail-Keyword) ergibt einen hohen WDF-IDF-Wert.
Google sagt nun, dieser Text ist stark im Vergleich zu anderen Seiten und er ist es wert, weit oben plaziert zu werden.

Zum Glück muss ich diese Analyse nicht allein erstellen, sondern kann ein Online-Tool dafür nutzen.

Der in meinem Text erwähnte Artikel von Karl Kratz.

Ihre Meinung ist mir wichtig
Ihre Meinung ist mir wichtig!

Konnte ich Ihnen mit meinem Artikel helfen? Dann schreiben Sie mir doch bitte unterhalb des Artikels in das Kommentarfeld Ihre Meinung. Ich möchte gern mit Ihnen ins Gespräch kommen und Ihre Fragen beantworten.

 

 

 

 

Abonnieren Sie jetzt meinen kostenfreien Info-Brief!

Um die neuesten Informationen rund um den Computer und das Internet zu erhalten, tragen Sie bitte jetzt Ihre E-Mail-Adresse in das Formularfeld ein und holen Sie sich sofort das Gratis E-Book “Computer-Sicherheit in nur 3 Schritten”. Ich freue mich, Sie als Leserin oder Leser meiner Info-Briefe begrüßen zu dürfen.

Ihre Roswitha Uhde

 

 

Optimierung des WordPress-Blogs

Optimierung des WordPress-Blogs

Die 4. Woche im Club100-Intensivtraining

Optimierung des WordPress-Blogs

 

In dieser Woche lernten wir SEO Plugins in unseren WordPress-Blog zu installieren und optimal einzustellen. Wir verknüpften den Blog mit unserem Google+ Konto. Darüber hinaus lernten wir die Funktionen derGoogle Webmastertools kennen.

Zuvor bin ich mit meinen Blogs weg von dem amerikanischen Provider zu einem deutschen Provider gezogen und habe ihnen eine optimierte Adresse verpasst.
Die Umzüge waren zwar schwieriger, als ich vermutet hatte, aber innerhalb einer Woche war alles geschafft. Nun müssen nur etliche Links in meinen Artikeln noch angepasst werden, die ich vor einiger Zeit mit meinem alten Blog und dem WordPress-Plugin Pretty-Link maskiert hatte.

Ich meldete meine Blogs “Senioren-Computerkurs” und “Lebensfeude wiederfinden” mit den neuen Adressen

Damit habe ich ständig die Kontrolle über die Besucher meiner Blogs in Form von aussagekräftigen Statistiken.

 

Ihre Meinung ist mir wichtig
Ihre Meinung ist mir wichtig!

War mein Artikel verständlich und hilfreich für Sie? Dann schreiben Sie mir doch bitte unterhalb des Artikels in das Kommentarfeld Ihre Meinung. Ich möchte gern mit Ihnen ins Gespräch kommen und Ihre Fragen beantworten.

 

 

 

 

Abonnieren Sie jetzt meinen kostenfreien Info-Brief!

Um die neuesten Informationen rund um den Computer und das Internet zu erhalten, tragen Sie bitte jetzt Ihre E-Mail-Adresse in das Formularfeld ein und holen Sie sich sofort das Gratis E-Book “Computer-Sicherheit in nur 3 Schritten”. Ich freue mich, Sie als Leserin oder Leser meiner Info-Briefe begrüßen zu dürfen.

Ihre Roswitha Uhde