Energielos und Motivation im Eimer - was tun?

Energielos und Motivation im Eimer?

Ja, das passiert mir manchmal. Ich bin ein Mensch und kein Roboter. Und ich darf auch mal in einem Loch sitzen. Wenn´s auch mal 2-3 Tage dauert. Das ist dann meist die Folge davon, dass ich meinem Gehirn und meinem Körper zu viel zugemutet habe. Er zieht dann glücklicherweise rechtzeitig die Notbremse.

Die Hauptsache ist doch, dass ich mich dort immer wieder heraus hole.
Und dann geht´s mit neuer Kraft an die Arbeit in meinem Geschäft.

In diesem Artikel geht es um mich, um meine Erfahrungen und Nöte.
Vielleicht kannst du daraus für dich Mut schöpfen und Anregungen mitnehmen, falls du in ähnlichen Situationen kommst.
Ich freue mich auf dein Feedback.

 

Wie kann ich das Motivationstief überwinden?

Wie tanke ich neue Motivation und Energie?

 

Zum einen hilft es mir sehr, den Computer mal für ein paar Stunden auszuschalten und etwas ganz anderes zu tun. Ich habe dabei zwar oft ein schlechtes Gewissen, weil ja meine Arbeit liegen bleibt. An diesen blockierenden Glaubenssätzen arbeite ich noch. Ich darf auch mal “faul” sein und liebe mich trotzdem. Aber das musste ich erst lernen.

Raus in die Natur zu gehen, den Vögeln zu lauschen, den Kindern beim Spielen zuzusehen, das Grün der Bäume und die Farben der Blumen und blühenden Büsche zu betrachten, hilft mir meistens recht schnell, den Kopf frei zu bekommen.

Da ich sehr gern lese (in letzter Zeit leider mehr am Bildschirm), nehme ich mir ein “richtiges” Buch zur Hand und lese 1-2 Stunden darin. Das sind dann natürlich keine Bücher oder Zeitschriften über Computer oder Internet, wobei ich die auch sehr gern lese. Wenn ich neue Motivation brauche, schöpfe ich diese am besten aus Biografien oder Erfolgsbüchern. Wenn es das Wetter erlaubt, schnappe ich mir ein Buch und gehe damit in den Park. Manchmal auch nur auf den Balkon.

Das hat mir auch meine Freundin kürzlich geraten. Und damit ich es auch tue, wollte sie ein Beweisfoto. Kaum war ich im Park, war ich so gut drauf, dass ich gleich ein kleines Beweis-Video für sie gedreht habe.
Das kannst du hier anschauen. Klicke einfach auf das Vorschaubild:

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL1gxYWl6a1Z1YmdVP3JlbD0wJmFtcDtjb250cm9scz0wJmFtcDtzaG93aW5mbz0wIiB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

 

Mit meiner Freundin oder anderen lieben Menschen um mich herum oder mit einer meiner beiden Töchter zu telefonieren, ist auch eine sehr willkommene Ablenkung und macht meinen Kopf frei. Da meine Freundin gleichzeitig mein Coach ist, erfahre ich immer wieder auch tolle Tipps, wie ich mit der einen oder anderen Herausforderung umgehe, die mir grad das Leben schwer macht. Sie hat mir auch empfohlen, zu meditieren. Ich habe einige geführte Meditationen auf meinem PC. Ich will sie noch auf DVD brennen, damit ich sie ohne Computer nutzen kann. Das schiebe ich schon eine Weile vor mir her. Ja, ich leide auch (noch) unter Aufschieberitis, weil die 24 Stunden täglich einfach nicht ausreichen. Kennst du das auch?

Noch eine Methode habe ich, durch die ich frische Motivation und Energie schöpfe. Und das, obwohl sie mich total auspowert und ich anschließend total erschöpft bin. Nein, ich meine keinen Sport. Dazu kann ich mich leider nur sehr selten aufrappeln vom verordneten Reha-Sport mal abgesehen. Nein, ich meine den Hausputz. Ich hasse ihn und habe mich noch nie zum Sklaven meiner Wohnung gemacht. Aber, damit ich mich in meiner Wohnung wohl fühle, muss er ja von mir erledigt werden, so lange ich keine Putzfrau beschäftige. 😉 Wenn ich´s geschafft habe, bin ich glücklich und zufrieden. Dann kann ich nach einer kurzen Pause mit Energie und Motivation wieder an meinen Computer gehen und die anstehenden Aufgaben erledigen.

Dumm, dass in solchen Momenten, in denen ich mich ausgebrannt fühle, sich meine Selbstzweifel wieder melden. Dann gehen mir Fragen durch den Kopf, wie:

  • Bin ich gut genug?
  • Sind meine Online-Kurse und mein Coaching gut genug?
  • Will überhaupt jemand mein Wissen?
  • Gelingt es mir auch künftig, Kunden zu gewinnen?
  • Wie soll ich das alles schaffen in der kurzen Lebenszeit, die mir noch bleibt?
  • Wie kriege ich meine 1000 Ideen unter einen Hut?
  • Die 24 Stunden täglich sind einfach zu wenig!

 

Kennst du das auch? Was machst du dann?

Mir hilft es, wenn ich darüber nachdenke, was ich schon alles auf die Beine gestellt, welche Herausforderungen ich in meinem Leben bereits gemeistert habe.
Mir ist es wichtig, dass ich noch ganz vielen, besonders älteren Menschen helfen möchte, ihren Computer und das Internet mit viel Freude und Erfolg zu nutzen.
Ich denke in solchen Situationen auch an meine Enkelkinder, denen ich zu meinen Lebzeiten noch viel bieten und ein florierendes Business hinterlassen möchte. Wenn ich Zeit mit meinen Enkelkindern verbringe, bekomme ich den Kopf frei und fühle mich so geliebt, wie ich bin.
Und ich nutze Affirmationen, über die ich vor einiger Zeit Artikel in meinem Lebensfreude-Blog geschrieben habe.
Ich lerne, mich so anzunehmen und zu lieben, wie ich bin. Und ich sage mir immer wieder:
Ich darf Fehler machen, ich bin o.k. und ich bin ein Geschenk für die Welt.

 

 

Wie holst du dich aus solchen Tiefs wieder heraus?


Schreib´s mir doch in die Kommentare.
Ich freue mich auf viele Erfahrungsberichte und Tipps.

Oder kennst du solche Momente gar nicht?

 

 

Cookie-Einstellung

Bitte triff eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen deiner Auswahl findest du unter Hilfe.

Triff bitte eine Auswahl, um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert! Du kannst sie jederzeit ändern.

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst du eine Erklärung der verschiedenen Optionen. Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern. Cookies richten keinen Schaden an. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert.

  • Cookies für Analyse der Besuche zulassen:
    Tracking- und Analytische-Cookies helfen mir, die Besuche meiner Seiten zu analysieren für zielgruppenorientierte Verbesserungen meiner Seiten und Angebote.
  • Erlaube nur notwendige Cookies:
    Dieses Cookie erkennt, wenn du meine Seiten schon einmal besucht hast und zeigt die Cookie-Auswahl erst wieder an, wenn das Cookie gelöscht wurde.

Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück