Du oder Sie – eine schwierige Entscheidung

DU oder Sie - eine schwierige Entscheidung

Wie soll ich Sie ansprechen? Mit Du oder Sie?

Mit diesem Thema tue ich mich schon seit 2012 sehr schwer. Damals habe ich aus meinem Webseiten-Hobby eine neue Berufung und mich selbständig gemacht, um der reiferen Jugend den Umgang mit Computer und Internet zu erleichtern. Ich habe schon immer sehr gern anderen mein Wissen vermittelt und weiß, dass viele ältere Menschen Hemmungen haben, einen Computer und erst Recht das Internet zu nutzen. Da ich selbst in dem Alter bin (jetzt 66) kann ich mich in die Ängste hineinfühlen und helfen, die Hemmungen zu überwinden. Mein Ziel ist es, dass auch die reifere Jugend ihren Computer und das Internet mit sehr viel Spaß und viel Erfolg nutzt.

DU oder Sie?

In den Jahren von 1996 bis 2012 habe ich sehr viele Internet-Freunde gefunden durch Grafik-Tauschgruppen und Foren-Aktivitäten. Mit all diesen Menschen war ich von Anfang an per Du. Es waren ja auch alles private Kontakte.

Doch 2012 musste ich eine Entscheidung treffen, wie ich künftig meine Leser/innen und Kunden ansprechen soll, weil ich ja nun eine Unternehmerin wurde. Diese Entscheidung fiel mir sehr schwer, deshalb habe ich eine Umfrage gestartet, was meine damaligen Freunde für richtig hielten.

Sollte ich auch geschäftlich beim Du bleiben oder wäre die Anrede mit Sie angemessener? Dummerweise ergab diese Umfrage ein Unentschieden, also war ich so schlau wie vorher. 😉

Ich entschied mich letztendlich (aus heutiger Sicht dummerweise) für das Sie, weil ich dachte, meine Altersklasse würde das erwarten. Ein bescheuerter Glaubenssatz, der mir das Leben ganz schön schwer machte.

Meine Freunde, die ich bisher mit Du angesprochen hatte, bekamen fortan meine Newsletter in der Sie-Form, woraufhin sich etliche abgemeldet haben. Das konnte ich gut verstehen. Ich hätte lieber bei dem respektvollen Du bleiben sollen, das würde mir die Kommunikation wesentlich erleichtern. Und inzwischen weiß ich auch, dass das Du vom Unterbewusstsein besser verstanden wird, als das Sie und meine Leserinnen und Leser dann mein vermitteltes Wissen leichter behalten würden.

In den letzten Monaten rang ich immer wieder mit mir und war hin- und hergerissen, ob ich zum respektvollen Du zurückkehren sollte. Ich habe mir die Entscheidung sehr schwer gemacht, weil die Entscheidung für das Du mit sehr großem Aufwand verbunden ist, denn meine Blogs, meine Newsletter und meine E-Books sind alle in der Sie-Form. Und weil ich mich deshalb nicht entscheiden konnte, entpuppte sich diese Frage als sehr großer Hemmschuh bei der Umsetzung meiner Lektionen für den Computerkurs. Die Frage stand immer wieder im Raum und verlangte nach einer Entscheidung.

Immer mehr tendierte ich zu dem respektvollen Du. Seit Jahren kommuniziere ich in Facebook und Twitter per Du. Bei der Kommunikation in XING und LinkedIn verwende ich dagegen Sie als Anrede. Das ist ein ganz schönes Kuddelmuddel, dem ich endlich ein Ende setzen und eine Entscheidung treffen will, mit der ich mich selbst auch wohlfühle. Viele meiner Leserinnen und Leser haben mich in ihren E-Mails oder in den Kommentaren zu meinen Blogartikeln immer wieder mal per Du angesprochen. Darauf habe ich natürlich auch per Du geantwortet. Aber ich fand es komisch, dann die Newsletter per Sie an diese Menschen zu schicken. Nur splitten konnte ich das nicht, das wäre ein viel zu großer Aufwand an Zeit, die ich eh nicht habe.

Du oder Sie – Nun habe ich eine Entscheidung getroffen 

Nun habe ich mich endlich für das respektvolle Du entschieden. Ich denke, dass ich dadurch vielleicht einige Leserinnen und Leser verliere, aber die meisten mit meiner Entscheidung sehr zufrieden sind. Ich begegne meinen Kunden auf Augenhöhe und sehe sie als meine Partner an. Und ich denke, dass viele von euch ihre Hemmungen verlieren, mir Fragen zu stellen und Feedback zu geben. Damit kann ich meine Angebote noch besser auf eure Wünsche abstimmen. 

 

Es wird sich nicht vermeiden lassen, dass auch noch Briefe und E-Books in der Sie-Form unterwegs sind. Dafür bitte ich schon mal um Nachsicht.
Auch meine vielen Artikel in meinen beiden Blogs werde ich nun nicht umstricken, dafür fehlt mir einfach die Zeit. Zum Glück habe ich meine vielen privaten Homepages beim Du belassen, als ich mich 2012 mit meiner Existenzgründung für das Sie in den geschäftlichen Ebenen entschieden hatte.
Ich arbeite mit Hochdruck an der Überarbeitung meines neuen Computerkurses für Junggebliebene und möchte sehr gern auf eure Hilfe zurückgreifen. Aber dazu in einer meiner nächsten E-Mails mehr.

 

Also, liebe Leserin und lieber Leser, auf eine gute Partnerschaft auf Du und Du.
Ich danke dir für dein Vertrauen.

Deine Roswitha

 

Ach ja, mit der Umstellung von Sie auf Du komme ich auch gleich mit einem neuen Haarschnitt daher. Alles neu macht also der September 2015. 😉

Und wie immer freue ich mich auf euer Feedback.