Bringt die DSGVO positive Änderungen für Verbraucher?

Ein Text des Berufsverbands der Rechtsjournalisten e.V. für meine Leser

Mehr Datenschutz für Verbraucher

Am 25. Mai tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung, kurz EU-DSGVO, in Kraft. Damit ändern sich auf dem Gebiet der Europäischen Union nicht nur viele Regelungen für Unternehmen – auch für Verbraucher tut sich etwas, und zwar vor allem zum Positiven hin.

Beim Datenschutz geht es nicht darum, irgendwelche beliebigen Daten zu schützen. Es geht ganz konkret um die personenbezogenen Daten. Das sind Informationen, die dich als Einzelperson ganz konkret identifizieren können oder identifizierbar machen. Dazu gehören natürlich dein Name und deine Adresse sowie z. B. Telefonnummern und die Sozialversicherungsnummer.

 

Welche DSGVO-Änderungen für Unternehmen haben Auswirkungen auf dich?

Grundsätzlich haben Änderungen, die den Datenschutz von Unternehmen betreffen, immer Auswirkungen auf Privatpersonen, weil es ja gerade um den Schutz der Informationen von Einzelpersonen geht. Im Fall der DSGVO sind es vor allem verbraucherfreundliche Auswirkungen – die Unternehmen müssen strengere Vorgaben befolgen, was bedeutet, dass deine persönlichen Daten besser geschützt sind.

Ein Beispiel ist die Regelung, die in der DSGVO „Privacy by Default“ genannt wird. Damit ist im Grunde etwas sehr Einfaches gemeint: Unternehmen müssen darauf achten, dass bei ihren Diensten die Voreinstellungen datenschutzfreundlich gestaltet ist. Anders als heute sollen deine Nutzerdaten also bereits von Anfang an gut geschützt werden, ohne dass du selbst erst noch große Anpassungen in den Privatsphäre-Einstellungen vornehmen musst.

Neben den verschärften Vorschriften zeigt die DSGVO auch mehr Zähne, was die Umsetzung dieser Regeln angeht. Falls Unternehmen den Bestimmungen nicht nachkommen, müssen sie mit Sanktionen von bis zu 20 Millionen Euro oder 4 % ihres gesamten weltweiten Jahresumsatzes rechnen. Auch das bedeutet letztlich eine Stärkung der Verbraucherrechte, weil es für Unternehmen schmerzhaft teuer werden kann, sich nicht um den Datenschutz zu kümmern.

Ein Problem kann sich hier aber für kleine und mittlere Unternehmen ergeben: Wer sich aus Zeitmangel oder fehlender Expertise nicht ausreichend um den Datenschutz kümmert, hat ebenfalls Sanktionen gemäß der DSGVO zu befürchten.

 

Was ändert sich mit der DSGVO für dich persönlich?

Die DSGVO bringt neben strengeren Regeln für die Unternehmen auch ganz konkrete Rechte für dich als Verbraucher mit. So gibt es zum Beispiel das neue Recht auf Datenportabilität. Dieses besagt, dass du deine Daten von einem Anbieter komplett zu einem anderen mitnehmen kannst – schließlich handelt es sich um deine persönlichen Daten. Auf diese Weise wird ein Anbieterwechsel durch die DSGVO erheblich vereinfacht, egal ob es sich um ein soziales Netzwerk oder eine Versicherung handelt. Allerdings ist noch nicht ganz klar, wie dieses Recht auf Datenübertragbarkeit in der Praxis technisch umgesetzt werden soll.

Weitere Rechte wurden in der DSGVO erweitert oder gefestigt. Das Auskunftsrecht umfasst nun nicht nur die gespeicherten Daten und den Zweck der Datenverarbeitung, sondern auch ihre Dauer sowie weitere Rechte, die in diesem Zusammenhang bestehen, wie z. B. ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde oder das Widerrufsrecht.

Außerdem wurde das Recht auf Löschung in der DSGVO festgeschrieben. Sobald der Zweck der Datenspeicherung entfällt oder du deine Einwilligung in die Datenverarbeitung widerrufst, müssen die vorhandenen Angaben gelöscht werden.

Insgesamt zeigt sich also:

Die DSGVO erleichtert Privatpersonen die Kontrolle darüber, was mit ihren persönlichen Daten geschieht. Der Datenschutz lässt sich mit der Kenntnis dieser Rechte besser durchsetzen.

 

 

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

DSGVO Checklisten & Link-Sammlung

SSL-Zertifikat wird mit der DSGVO Pflicht

Datenschutz GVO – Änderungen für Verbraucher

WhatsApp Alternativen finden und WhatsApp löschen

 

Cookie-Einstellung

Bitte triff eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen deiner Auswahl findest du unter Hilfe.

Triff bitte eine Auswahl, um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert! Du kannst sie jederzeit ändern.

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst du eine Erklärung der verschiedenen Optionen. Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern. Cookies richten keinen Schaden an. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert.

  • Cookies für Analyse der Besuche zulassen:
    Tracking- und Analytische-Cookies helfen mir, die Besuche meiner Seiten zu analysieren für zielgruppenorientierte Verbesserungen meiner Seiten und Angebote.
  • Erlaube nur notwendige Cookies:
    Dieses Cookie erkennt, wenn du meine Seiten schon einmal besucht hast und zeigt die Cookie-Auswahl erst wieder an, wenn das Cookie gelöscht wurde.

Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück